Honeywell Aerospace
777X Lighting

Kosteneffizienz für die nächste Generation von Beleuchtungssystemen für Flugzeuge.

Honeywell Aerospace kam zu uns mit einer echten Herausforderung: Plexus sollte ein LED- Beleuchtungssystem für das effizienteste Passagierflugzeug der Welt entwickeln. Erfahren Sie, wie Plexus innerhalb eines sehr ehrgeizigen Zeitplans die Kosten reduzierte und von Honeywell zum „Zulieferer des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

LÖSUNGEN IM FOKUS

KUNDE:

Honeywell Aerospace

PRODUKTE:

Boeing 777X LED Lighting

LÖSUNG:

  • Design und Entwicklung
  • Supply Chain-Lösungen
  • Neue Produkteinführung (NPI)
  • Fertigung

In der Luftfahrt zählt jedes Detail.

Die Boeing 777X ist als das „größte und effizienteste zweistrahlige Passagierflugzeug der Welt mit unübertroffener Performance“ konzipiert. Die Messlatte liegt also enorm hoch. Von verbrauchsarmen Triebwerken und Tragflächen aus CFK bis zu einer hoch komfortablen Innenausstattung, neuer Beleuchtung und mehr Platz in der Kabine – alle Bereiche des Flugzeugs sind darauf ausgelegt, eine neue Art des Fliegens zu realisieren. Honeywell Aerospace übernahm dabei die Entwicklung der Außenbeleuchtung, die sowohl das Flugerlebnis als auch die Effizienz des neuen Flugzeugs verbessert.

Honeywell holte sich die Unterstützung von Plexus, um eine LED-Beleuchtung zu entwickeln, die den Stromverbrauch reduziert, die Lebensdauer verlängert und die Leistung erhöht. Die Herausforderung: ein sehr straffer Zeitplan sowie ein anspruchsvolles Kostenziel. Gemeinsam mit Honeywell machten wir uns an die Entwicklung einer Lösung für das weltweit effizienteste Flugzeug – und setzten dabei die effizientesten Prozesse ein.

Das Beleuchtungssystem muss auch unter schwierigsten Bedingungen Höchstleistung erbringen. Das erforderte die Fertigung der Leiterplatten nach IPC Klasse 3 sowie AS/EN 9100 Qualitätsstandard für die Luft- und Raumfahrt.

Zusammenarbeit von Anfang an.

Um die Anforderungen hinsichtlich Kosten und Zeitplan einzuhalten, baute Honeywell bereits in der Planungsphase auf Plexus. Von Beginn an waren wir Teil des Early Supplier Engagements. Mit einer solchen frühen Zusammenarbeit ist Plexus bestens vertraut – sie entspricht unserem eignen, integrativen Prozess der Produktrealisierung.

Das Early Supplier Engagement ermöglichte es uns, eng mit dem Honeywell-Team zusammenzuarbeiten, um das Produktdesign zu validieren und Herausforderungen vorab zu identifizieren und zu meistern. Unsere Teams für Design und Entwicklung, Produkteinführung, Fertigung und Supply Chain konnten direkt Projektanforderungen prüfen und mit der Suche nach Lösungen beginnen. Dank eines 24-Stunden Projektsupports legten wir ein schnelles Tempo vor. Dabei konnten wir auf unsere Entwicklungs- und Fertigungsressourcen in Nordamerika und Malaysia zurückgreifen.

Effizienz in jeder Phase.

Um die straffe Kostenzielsetzung zu erfüllen, wurde jede Möglichkeit genutzt, um Produktkosten zu reduzieren. Auf Basis unseres „Design-for-Manufacturing“-Ansatzes, der Teil des Design for Excellence bei Plexus ist, konnten wir Kostentreiber ermitteln sowie kosteneffiziente Entwicklungslösungen anwenden.

Der sehr enge Zeitplan für Evaluation und Qualifikation erforderte ein sehr schnelles Sourcing der Teile und ein hoch integriertes Programmmanagement. Unsere Programmmanager und Supply-Chain-Experten nutzten ihre Sourcing-Expertise, um kosteneffizient Komponenten zu beziehen, und direkt verfügbare Teile zu bestellen. Alle Anforderungen wurden vom Team vorab ermittelt, um jeglichen Risiken seitens der Zulieferer vorzubeugen. Wenn nötig wurden dazu auch Alternativen geprüft. Die Plexus Supply Chain minimierte Abhängigkeiten von einzelnen Quellen und kombinierte unterschiedliche Zulieferer für ein Höchstmaß an Effizienz.

Rapid Prototyping spielte eine wesentliche Rolle, um Prozesse zu beschleunigen und Kosten einzusparen. Unserem Team gelang es, auf schnellem Wege Teile zu beschaffen und das Produkt für die Evaluation fertig zu stellen. Probleme konnten zügig identifiziert und nach Absprache mit dem Honeywell-Team sofort gelöst werden.

Die kontinuierliche und enge Kommunikation mit dem Honeywell-Team war ausschlaggebend für die erfolgreiche Realisierung des Projekts. Dazu gehörte auch ein aufmerksames Zuhören sowie regelmäßige persönliche Treffen, um die Kundenbedürfnisse von Grund auf zu verstehen. Kaizen-Meetings beim Kunden vor Ort garantierten kontinuierliche Verbesserungen. Zudem fanden mindestens einmal wöchentlich Treffen der Produktentwicklungs-Teams statt. Regelmäßige Workshops trugen dazu bei, auftretende Risiken für Projektmeilensteine vorab zu identifizieren und gemeinsam mit dem Honeywell-Team Lösungen zu finden.

Durch unseren „Design for Excellence“-Prozess konnten wir mehr als 30 Prozent der ursprünglich geschätzten Produktkosten einsparen.


Aus 150 Zulieferern wählte Honeywell Aerospace Plexus zum “New Product Development Supplier of the Year”.

Unser Beitrag für ein besseres Flugerlebnis.

Honeywell Aerospace war mit den Ergebnissen der Zusammenarbeit mit Plexus mehr als zufrieden. Aufgrund unserer Leistungen, und nachdem wir die Anforderungen hinsichtlich Kosten und Zeitplan erfüllten, zeichnete Honeywell uns als “New Product Development Supplier of the Year” 2016 aus. Aus 150 Zulieferern wählte Honeywell Aerospace Plexus zum “New Product Development Supplier of the Year”.

Das neue LED-Beleuchtungssystem trägt nicht nur zur Marktstrategie von Boeing bei, sondern hat unmittelbaren Einfluss auf das Flugerlebnis mit der 777X. Die Außenbeleuchtung dient der Kommunikation bei Start und Landung des Flugzeugs und ist damit zentral für die Sicherheit der Fluggäste. Der niedrige Energieverbrauch ermöglicht Einsparungen beim Treibstoffverbrauch – ein Faktor der sich letztendlich auch auf die Flugkosten niederschlägt. Gleichzeitig erlauben die Einsparungen beim Stromverbrauch einen höheren Kundenkomfort zum Beispiel durch In-Flight-Konnektivität und Entertainmentsysteme. Die längere Produktlebensdauer reduziert zudem den Wartungsaufwand, minimiert Ausfallzeiten und damit Verspätungen.

Kontaktieren Sie unser weltweites Team für Luftfahrt und Verteidigung.

*
*
*
*
Retype the numbers below:
 Security code