Renales Denervations-System

Marktreife medizinische Innovation in nur 18 Monaten.

Am Anfang lag nur ein grobes Konzept vor und ein ehrgeiziges Ziel: die Behandlung von starkem Bluthochdruck von Grund auf zu verändern. Erfahren Sie, wie Plexus diese Idee konkretisierte und ein innovatives Renales Denervations-System in nur 18 Monaten realisierte.

LÖSUNGEN IM FOKUS

KUNDE:

EIN FÜHRENDER OEM VON MEDIZINPRODUKTEN

PRODUKTE:

Renal Denervation System

LÖSUNG:

  • Design und Entwicklung
  • Supply Chain-Lösungen
  • Neue Produkteinführung (NPI)
  • Fertigung
  • Aftermarket Services

Weltweit leiden mehr als 1,2 Milliarden Menschen unter Bluthochdruck.

Unser Kunde trat mit einem klaren Ziel uns heran: den Betroffenen zu helfen und durch ein innovatives und kosteneffizientes Verfahren die Behandlung chronischen Bluthochdrucks grundlegend zu verändern. Die Grundidee für eine solche Lösung lag bereits vor: ein Multi-Elektroden Renales Denervations-System. Das Produkt zielte auf die Behandlung schweren Bluthochdrucks, und nutzt ein Verfahren, das im Vergleich zu ähnlichen Produkten deutlich schnellere Ergebnisse liefert.
 
Für die Realisierung des Produkts stand uns nur ein sehr enger Zeitrahmen zur Verfügung. In der Regel sind für die Entwicklung eines komplexen Geräts dieser Größenordnung 24 bis 30 Monate nötig. Unser Ziel war die Entwicklung, Fertigung und Markteinführung des Produkts innerhalb von 18 Monaten.

Unser „Concept Convergence“-Ansatz ermöglichte es uns, sowohl die Anforderungen unseres Kunden als auch des Endverbrauchers schnell zu erfassen und eine innovative Richtung in der Produktentwicklung einzuschlagen.


Definieren eines Konzepts.

Der straffe Zeitplan konnte nur eingehalten werden, da beide Teams ein klar definiertes Ziel vor Augen hatten. Hier konnten wir unseren Partner von den Vorteilen unseres „Concept Convergence“- Ansatzes überzeugen. Im Rahmen eines dreitägigen Workshops und in zahlreichen Brainstorming-Runden wird dabei die grundlegende Produktidee weiter ausgearbeitet, konkretisiert und schließlich definiert. „Concept Convergence“ brachte die Entscheidungsträger auf Kundenseite mit dem Plexus-Team für alle Phasen der Produktrealisierung zusammen. Gemeinsam wurde die Idee hinter dem Produkt genau untersucht und die verschiedenen Anforderungen und Wünsche des Kunden in Einklang gebracht. Dieser Prozess war der Schlüssel, um innerhalb der vorgegebenen Zeit ein einheitliches und rundes Konzept zu entwickeln. Das Ergebnis war eine detaillierte Aufgabenverteilung sowie ein starkes Fundament für Design und Entwicklung.

Erarbeiten einer Lösung.

Mit einem klaren Ziel vor Augen nutzte Plexus im vollen Umfang sein Value-Stream-Service-Modell mit innovativen und aufeinander abgestimmten Dienstleistung zur Entwicklung und Fertigung des Produkts.

Plexus stand vor einer Reihe komplexer Herausforderungen. So war zum Beispiel eine gleichzeitige Aktivierung der vier Elektroden des Geräts sowie eine punktgenaue Stromgenerierung und -abschaltung nötig. Darüber hinaus mussten einzelne Elektroden individuell ansteuerbar sein. Als Medizingerät der Klasse III, musste das Gerät darüber hinaus strenge FDA-Richtlinien erfüllen.

Die hohe Komplexität stellte zudem hohe Anforderungen an das Supply Chain-Management. Um die gewünschte Displayanzeige zu realisieren, war mehr als nur ein Sourcing der Teile nötig. In manchen Fällen, griff das Plexus-Team deshalb auf unterschiedliche Anbieter zurück, um benötigte Teile selbst zusammen zu setzen und so das Material aus eigener Hand zu beziehen.

Ohne die Deadline aus den Augen zu verlieren arbeitete unser Team aus Entwicklungs-, Fertigungs- und Supply Chain-Experten eng und effizient mit dem Kunden zusammen. Monatliche Treffen des Management-Teams sowie ein regelmäßiger Austausch mit dem Team des Kunden schafften offene Kommunikationswege. Die direkte Einbeziehung bei Versuchs- und Testverfahren ermöglichte uns, das Design wenn nötig zu überarbeiten, zum Beispiel bei Verbesserungen oder Änderungen der Anforderungen. Auf Basis des unmittelbaren Feedbacks über Prototypen konnte die Nutzererfahrung weiter verbessert werden.

Eine frühe Konzeptentwicklung legte einen besonderen Schwerpunkt auf ein stark visuelles Branding und eine optimale Bedienbarkeit.

Das renale Denervations-System bietet ein reproduzierbares Ablationsmuster unter Einsatz von vier gleichmäßig verteilten Elektroden. Eingriffe verlaufen so intuitiver und planbar – mit beispielsloser Geschwindigkeit und Genauigkeit bei der Platzierung.

Bessere Behandlung für Patienten weltweit.

Dank “Concept Convergence“ und den eng aufeinander abgestimmten Prozessen von Plexus konnte der Kunde seinen geplanten Entwicklungszeit von 18 Monaten fristgerecht einhalten. Damit brachte er als erster Anbieter ein Multi-Elektroden-Gerät auf den Markt, das eine im Vorfeld konfigurierte Katheter-Ablation ermöglicht. Das neue Gerät vereinfacht, beschleunigt und verbessert damit die Behandlung von chronischem Bluthochdruck. Tatsächlich konnte die Dauer des Eingriffs von 24 auf 4 Minuten verkürzt werden. Ärzte können auf Grund der höheren Effizienz deutlich mehr Patienten behandeln und damit profitabler praktizieren. Gleichzeitig sorgt die neue Verfahrensweise für einen höheren Patientenkomfort.

Kontaktieren Sie unser Healthcare und Life Sciences Team

*
*
*
*
Retype the numbers below:
 Security code