Retail-Kiosk-System für Produktproben

Von der Idee in den Einzelhandel in zehn Monaten.

Ein ehrgeiziger Zeitplan. Ungelöste technische Herausforderungen. Wechselnde Anforderungen während der Entwicklung. Erfahren Sie, wie wir durch enge Zusammenarbeit komplexe Herausforderungen in der Entwicklung und der Mechatronik lösten, um ein innovatives Retail-Kiosk-System für Produktproben in Rekordzeit zu realisieren.

LÖSUNGEN IM FOKUS

KUNDE:

Führender Hersteller von Selbstbedienungs-Kiosken

PRODUKTE:

Retail-Kiosk-System für Produktproben

LÖSUNG:

  • Design und Entwicklung
  • Supply Chain-Lösungen
  • Neue Produkteinführung (NPI)
  • Fertigung
  • Aftermarket Services

Mit Selbstbedienungs-Technologien das Einkaufserlebnis von Grund auf verändern.

Das war das Ziel unseres Kunden, ein führender Anbieter von interaktiven Selbstbedienungs-Kiosken. Als Produkt sollte ein ausgefeilter Kiosk für den Einzelhandel realisiert werden, an dem Käufer bequem Produktproben von Gesundheits- und Schönheitsprodukten testen können. Ein herkömmlicher Verkaufsautomat kam hier nicht in Frage. Unser Kunde wollte seinen potentiellen Käufern ein einzigartiges Einkaufserlebnis bieten, das in seinem Design den modernsten Trends der Kosmetikindustrie entspricht.
 
Vor der Zusammenarbeit mit Plexus, hatte der Kunde bereits einen Prototypen eines Kiosk entwickelt, der jedoch nicht so erfolgreich war, wie erhofft. Es lag also an Plexus, eine völlig neue Version des Retail-Kiosk-Systems für Produktproben zu entwickeln. Dazu gehörte eine neue Konstruktion, neue Robotik sowie ein überabeitetes Industriedesign – und das alles in denselben Maßen und in der festgelegten Design-Ästhetik. Gewöhnlich erfordert ein Projekt dieser Komplexität eine Entwicklungszeit von zwei Jahren. Um die Frist des Kunden einzuhalten, mussten wir jedoch in weniger als elf Monaten eine Lösung liefern.

Mit Hilfe von Iterationen in der Entwicklung und im Design konnten wir die Ausgabegeschwindigkeit des Kiosks von einer Minute auf 18 Sekunden reduzieren.

Überprüfung des Konzepts.

Für das Kiosk-System war eine hochentwickelte Robotik und Mechatronik nötig – und eine Menge kreativer Lösungen. Der Kiosk sollte in der Lage sein, Produktproben unterschiedlichster Form und Größe auszugeben, z. B. als Fläschchen, Karte oder in einem Umschlag. Ziel war ein System zu entwickeln, das die Auswahl einer Probe per Touchscreen-Eingabe erkennt, das richtige Produkt schnell und zuverlässig lokalisiert, greift und es zum Ausgabebereich befördert. Dabei war der Platz innerhalb der vorgegebenen Maße des Systems begrenzt und die Anforderungen an die Ausgabegeschwindigkeit extrem hoch. Die begrenzten Raumverhältnisse machten insbesondere das Kabelmanagement sowie die Konstruktion eines Roboterarms mit minimalem Bewegungsradius für schwer erreichbare Produkte zur Herausforderung. Um diese zu lösen, entwickelten wir einen Sechs-Achs-Roboter. Dabei setzten wir Mechatronik der neuesten, damals verfügbaren, Technologie ein. Eine solche Lösung war bei weitem nicht als Standard verfügbar. Um gemeinsam mit dem Kunden die erforderliche Robotertechnik zu entwickeln, arbeiteten wir eng mit einem unserer Zulieferer zusammen.
 
Die begrenzten Raumverhältnisse machten insbesondere das Kabelmanagement sowie die Konstruktion eines Roboterarms mit minimalem Bewegungsradius für schwer erreichbare Produkte zur Herausforderung. Um diese zu lösen, entwickelten wir einen Sechs-Achs-Roboter. Dabei setzten wir Mechatronik der neuesten, damals verfügbaren, Technologie ein. Eine solche Lösung war bei weitem nicht als Standard verfügbar. Um gemeinsam mit dem Kunden die erforderliche Robotertechnik zu entwickeln, arbeiteten wir eng mit einem unserer Zulieferer zusammen.
 
Eine weitere Herausforderung war die Konstruktion der Lagerung der Produktproben im Inneren des Kiosks sowie das Bestandsmanagement der Artikel. Um sowohl die Lagerkapazität zu maximieren als auch die Festigkeit und Integrität des fixierten Rahmengestells beizubehalten, mussten alle Produktproben hinsichtlich ihrer Form und Größe berücksichtigt werden. Gleichzeitig musste der Rahmen flexibel genug sein, damit Techniker die Produktproben in kürzester Zeit auffüllen können. Die Messlatte wurde sogar noch höher gesetzt, als der Kunde die Anzahl der Produktproben von 150 auf 300 Artikel verdoppelte. Durch mehrere iterative Systementwürfe und dank der engen Zusammenarbeit mit dem Kunden, fanden wir die Lösung schließlich in einem hexagonalen Design, das alle Anforderungen erfüllte und neue Möglichkeiten für das gesamte System ermöglichte.
 
Neben der Mechatronik im Inneren des Kiosks war zudem ein Ausgabesystem für Gutscheine von hohem Wert, ein elegantes Design sowie moderne Licht- und Tontechnik gefragt. Wie komplex die Abläufe im Inneren der Maschine auch ablaufen – die Kombination aus Touchscreen, schnelle Ausgabegeschwindigkeit und ästhetischem Design sollte dem Kunden ein nahtloses und erstklassiges Einkaufserlebnis bieten.

Das Produkt von der Idee in die Realität umsetzen.

Der Zeitplan zur Realisierung des Retail-Kiosk-Systems für Produktproben war von Beginn an sehr knapp angesetzt. Änderungen des Designs und neue Anforderungen erhöhten den Zeitdruck. Neben der gestiegenen Anzahl der Produktproben von 150 auf 300 Artikel, ergänzte der Kunde den Kiosk um eine Licht Box zur Warenpräsentation, die seitlich des Systems angebracht wurde. Dieses zusätzliche Feature erforderte nicht nur Änderungen des Außendesigns, sondern machte auch eine ansprechende LED-Beleuchtung nötig, die in die bestehende Elektronik integriert werden musste.
 
Vor die größte Herausforderung in Sachen Time-to-Market stellte uns der Auftrag eines großen Einzelhändlers, eine große Zahl Kioske noch vor dem Weihnachtsgeschäft in den Filialen zu installieren. Damit verdreifachte sich die Zahl der ursprünglichen 15 in Auftrag gegebenen Systeme – und das gerade einmal acht Wochen vor der Produkteinführung.
 
Um dieses Ziel zu erreichen, nutzen wir unsere integrierten Prozesse und arbeiten eng und kontinuierlich mit dem Team unseres Kunden zusammen. Unsere Entwicklungs- und Fertigungsteams arbeiteten innerhalb eines agilen Prozesses, um gemeinsam und parallel zueinander eine Lösung zu entwickeln und deren Herstellbarkeit sicherzustellen. Parallel wurden einfachere Baugruppen fertiggestellt und komplexere Komponenten weiterentwickelt, bis wir beide miteinander integrieren konnten und uns der nächsten Aufgabe widmeten. ie Supply Chain übernahm hier eine extrem wichtige Rolle, um Teile und Werkstoffe, sobald sie feststanden, auch zu beziehen.
 
Die ganze Zeit über standen wir im engen Kontakt mit dem Team unseres Kunden und arbeiteten vor Ort bei Designprüfungen und Tests mit Sprints im Abstand von zwei bis drei Wochen. In Einzelfällen teilten wir die Fertigung auf. Dabei übernahm der Kunde Komponenten direkt sobald das Design finalisiert war. In dieser Situation zählte der Einsatz jedes Einzelnen. Ermöglicht wurde dies durch das hohe Maß an Integration und Zusammenarbeit, das zu den Markenzeichen der Produktentwicklung bei Plexus zählt.

Nur acht Wochen vor der geplanten Auslieferung wurde auf Grund der hohen Nachfrage der ursprüngliche Auftrag von 15-Systemen verdreifacht.

Nur zehn Monate nach Beginn des Projekts fanden sich bereits insgesamt 42 Kiosk-System für Produktproben an den Einzelhandelsstandorten.

Einkaufserlebnis neu definieren.

Nur zehn Monate nach Projektbeginn, lieferte Plexus 42 Retail-Kiosk-System für Produktproben an Einzelhandelsstandorte aus – rechtzeitig vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts. Die Kioske waren ein voller Erfolg. Die Zahl der eingelösten Gutscheine übertraf die übliche Quoten und zufriedene Einzelhändler fragten nach weiteren Systemen. Angesichts der durchschlagenden Wirkung, bewarben sich 46 große Kosmetikunternehmen um eine Aufnahme ihrer Produkte in den Kiosk. Der Kunde zeigte sich mit dem hohen Servicelevel zufrieden und schätzte vor allem die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Plexus bei der Realisierung des Systems.
 
Vor allem aber, liebten die Konsumenten den Kiosk für Produktproben. Oberstes Ziel war es, ein einmaliges Einkaufserlebnis zu schaffen, das die Interaktion zwischen Käufern und Marken grundlegend verändert. Dank des hohen Engagements und Kompetenz des Plexus Teams, war dieses Ziel voll und ganz erfüllt.

Kontaktieren Sie unser weltweites Team für Industrie-Lösungen.

*
*
*
*
Retype the numbers below:
 Security code